Feststellung über ausscheidende und nachrückende Bewerber für die Wahl in die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Pfungstadt am 6. März 2016

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Pfungstadt

 Vom Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) haben Herr Franz Schön und Herr Anton Hauser ihre Mandate niedergelegt.
Gemäß § 34 Abs. 3 des Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich als Nachrücker Herrn Gerhard Hoffmann und Herrn Jan Huhnstock festgestellt.
 
Vom Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) haben Herr Michael Bastian und Herr Bernd Crößmann ihre Mandate niedergelegt.
Gemäß § 34 Abs. 3 des Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich als Nachrücker bzw. Nachrückerin Herrn Matthias Reimann und Frau Andrea Soeder festgestellt.
 
Vom Wahlvorschlag BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE) hat Frau Birgit Scheibe-Edelmann ihr Mandat niedergelegt.
Gemäß § 34 Abs. 3 des Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich als Nachrücker Herrn José-Maria Gonzalez Iglesias festgestellt.
 
Vom Wahlvorschlag der Unabhängigen Bürger Pfungstadt (UBP) hat Herr Gregory Knop sein Mandat niedergelegt.
Gemäß § 34 Abs. 3 des Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich als Nachrückerin Frau Renate Dreesen festgestellt.
 
Feststellung über ausscheidende und nachrückende Bewerber für die Wahl des Ortsbeirats Eschollbrücken/Eich am 6. März 2016
 
Vom Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) hat Herr Gerhard Geiß sein Mandat niedergelegt.
Gemäß § 34 Abs. 3 des Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich als Nachrücker Herrn Florian Matheis festgestellt.
 
Gegen diese Feststellungen kann jede wahlberechtigte Person binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen ab dem Tag dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Gemeindewahlleiter der Stadt Pfungstadt, Stadthaus II -Bürgerbüro-, Borngasse 17, 64319 Pfungstadt, einzureichen.
 
Pfungstadt, 19.04.2016                                                                       
Reiner Maurer
Gemeindewahlleiter