Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses und der Namen der gewählten Bewerberinnen und Bewerber der Wahl zum Ortsbeirat Hahn am 6. März 2016

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Pfungstadt

1.  Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 10. März 2016 das endgültige Wahlergebnis im Wahlkreis Hahn ermittelt und folgende Feststellungen getroffen:

Zahl der Wahlberechtigten                         2.277
Zahl der Wählerinnen und Wähler            1.059
Zahl der gültigen Stimmen insgesamt      8.236
Zahl der ungültigen Stimmzettel                   102
        
Die Zahlen der für die einzelnen Wahlvorschläge abgegebenen gültigen Stimmen und die Zahl der Sitze, die den einzelnen Parteien und Wählergruppen insgesamt zustehen, verteilen sich wie folgt:

Partei oder Wählergruppe (Kurzbezeichnung)                    Stimmenzahl                Sitze    
====================================================================================
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)              3.746                         4
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)                        4.490                         5

2.  Von den gültigen Stimmen entfielen auf die Bewerberinnen und Bewerber
(Rangfolge der Stimmen, Ordnungsnummer auf dem Stimmzettel, Familienname, Rufname, Stimmenzahl):

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Rang-    Ordn.-        Familienname, Rufname                Stimmen
Nr.          Nr.
====================================================================================
1           104    Kirschner, Jörg                                        908
2           101    Kutscher, Kai Jan                                    896
3           102    Liebig, Manou                                           810
4           103    Klumpp, Margit                                         710
5           105    Kockegei, Jochen                                    422

2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Rang-     Ordn.-          Familienname, Rufname               Stimmen
Nr.          Nr.
====================================================================================
1            203             Römer, Dieter                               671
2            205             Sinner, Gerd                                  626
3            202             Kirsch, Elke                                   625
4            201             Naake, Martin                               468
5            208             Thon, Heinz-Peter                        439
6            206             Kraft, Peter                                     436
7            207             Wolf, Dieter                                    423
8            209             Domaniecki, Rosemarie             403
9            204             Napieralski, Claudia                     399

3.  In den Ortsbeirat Hahn sind somit folgende Bewerberinnen und Bewerber gewählt:

Lfd.    Bewerberin/Bewerber              Kurzbezeichnung
Nr.                                                    der Partei/Wählergruppe
====================================================================================
1       Herr Jörg Kirschner                 CDU
2       Herr Kai Jan Kutscher             CDU
3       Herr Manou Liebig                   CDU
4       Frau Margit Klumpp                 CDU
5       Herr Dieter Römer                   SPD
6       Herr Gerd Sinner                      SPD
7       Frau Elke Kirsch                       SPD
8       Herr Heinz-Peter Thon            SPD
9       Herr Peter Kraft                        SPD

Der Bewerber Herr Martin Naake (SPD) ist nicht gewählt, da er seine Wählbarkeit durch Wegzug aus dem Wahlkreis Hahn verloren hat.

4.  Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jede wahlberechtigte Person des Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch der wahlberechtigten Person, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn mindestens 23 Wahlberechtigte unterstützen.
Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei mir einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden (§ 25 KWG).

Pfungstadt, 15.03.2016    Reiner Maurer, Gemeindewahlleiter