Patenschaften für Geflüchtete im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Liebe Engagierte im Asylkreis Pfungstadt,
ehrenamtliche Patinnen und Paten sind als Alltagsbegleiter feste Ansprechpartner für Geflüchtete. Sie kümmern sich um erste Orientierung, veranstalten Begegnungscafes, vermitteln Arbeit und Wohnung, Kontakte zu Vereinen, begleiten bei Arztbesuchen und Behördengängen und vieles mehr. Für diese Aufgaben sollen im Rahmen des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ zusätzliche Freiwillige gewonnen und bereits engagierte Paten und Patinnen unterstützt werden. Das evangelische Dekanat Vorderer Odenwald tut dies in Zusammenarbeit mit dem DiakonischenWerk Darmstadt-Dieburg durch Fortbildung und langfristige Begleitung.
 
I Fortbildung
Die Fortbildung besteht aus 6 Fortbildungsbausteinen für 4 feste Gruppen von 20-25 Patinnen und Paten, an 4 Standorten im Landkreis (Weiterstadt, Groß-Umstadt, Pfungstadt, Ober-Ramstadt). Alle Bausteine werden möglichst praxisnah, entlang der konkreten Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von qualifizierten Referenten und Referentinnen durchgeführt. Die örtlichen KoordinatorInnen der Asylkreise an den Standorten unterstützen das Programm inhaltlich und logistisch. Vielen Dank dafür!
Kosten: Das Angebot ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei, Schulungsmaterial wird zur Verfügung gestellt.
Zielgruppe: bereits engagierte Begleiter und Begleiterinnen von Geflüchteten und solche, die es werden wollen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Pfungstadt sind dem Standort Pfungstadt zugeordnet. Dort treffen sie auf Engagierte aus Bickenbach, Alsbach-Hähnlein, Seeheim und Mühltal mit denen Sie sich austauschen und gemeinsam lernen können.
Achtung: Falls Sie an einem der genannten Termine nicht teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, auch auf einen anderen Standort auszuweichen. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich an.
 
Termine und Themen für den Standort Pfungstadt
Ort: Haus der Begegnung, Mühlstr.84, Pfungstadt (Baustein 6, alle Standorte gemeinsam in Groß-Umstadt)
Baustein 1: 05.September , 18:00-21:00 Uhr
Grundkenntnisse im Asylverfahren, Asylrecht und Asylbewerbergesetz
Baustein 2: 12.September, 18:00-21:00 Uhr
Sozialstruktur im Ort und in im Landkreis. Zuständigkeiten und Arbeitsweisen von Beratungsstellen, Behörden usw.
Baustein 3: 03.September, 10:00-14:30 Uhr
Flucht, Trauma, Gesundheit
Baustein 4: 19.September, 18:00-21:00 Uhr
Arbeitsmöglichkeiten und Bildungswege, rechtliche Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten
Baustein 5: 26.September, 18:00-21:00 Uhr
Chancen und Grenzen des Ehrenamts, Zusammenarbeit im Haupt- und Ehrenamt,
Persönlichkeitsrecht, Datenschutzbestimmungen
Baustein 6: 08.Oktober, 10:00-17:00 Uhr (Treffpunkt für alle Gruppen, Stadthalle Groß-Umstadt)
Interkulturalität, Umgang mit Fremdheit, Nähe und Distanz

08.Oktober ab 17:30 Uhr
Öffentliche Abschlussveranstaltung in der Stadthalle Groß-Umstadt

Im Anschluss an das gemeinsame interkulturelle Training (Baustein 6) ist eine öffentliche Abschlussveranstaltung der Modulreihe mit Zertifikatsübergabe und geselligem Beisammensein bei gutem Essen und Musik geplant. Eingeladen sind hierzu auch Familie, Freunde und Bekannte der Engagierten.

II Begleitung und Vernetzung
Damit während der Fortbildungsreihe entstandene Vernetzungen und Austauschmöglichkeiten langfristig erhalten bleiben, wird es in den einzelnen Regionen regelmäßig moderierte Austauschtreffen geben. Der Rhythmus richtet sich nach dem Bedarf der TeilnehmerInnen. Außerdem werden, je nach Bedarf, vertiefende Seminare zu bestimmten Themen angeboten.
 
Lust bekommen mitzumachen oder Bedarf an weiteren Informationen? Dann wenden Sie sich an:

Andrea Alt, Koordination und Begleitung Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit,
Tel: 06078-7825923, alt-vorderer-odenwald@ekhn-net.de
Christiane Hucke, Mehrgenerationenhaus Groß-Zimmern (Diakonisches Werk DA),
Tel: 06071-618999, hucke@dw-darmstadt.de
 
Anmeldeschluss: 15.Juli!!