„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ im Saalbaukino

Veranstaltungsort: 

Saalbaukino, Lindenstr. 71

Der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“ ist ein am 25. November jährlich abgehaltener Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen. Aus diesem Anlass zeigt der Förderverein Kommunales Kino eV Pfungstadt in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pfungstadt am Montag, den 26.11.18, den Film „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“. In dem Oscar-prämierten Hollywood-Streifen geht es um eine trauernde Mutter, die auf der Suche nach ihrer Tochter, die  vergewaltigt und ermordet wurde,  mit drei riesigen Plakatwänden einen erbitterten Kampf gegen untätige Polizisten führt. Die Geschichte beruht auf einem wahren Drama. Zur Begrüßung erhalten alle Gäste ein Glas Sekt. Einlass in das Saalbaukino in der Lindenstr. 71 ist um 19.30 Uhr, Filmbeginn 20.15 Uhr. Den Trailer zum Film gibt es unter www.kino-pfungstadt.de.

Die Handlung:
Monate nach der Ermordung ihrer Tochter ist Mildred Hayes (Frances McDormand) voller Verzweiflung – ein Verdächtiger ist immer noch nicht gefunden. Anscheinend hat die Polizei besseres zu tun, als nach dem Mörder zu suchen. Um die verschlafene Kleinstadt aufzuwecken, hat die 50-Jährige drei große Werbetafeln am Highway mit Botschaften bemalt, die sich direkt an Polizeichef William Willoughby (Woody Harrelson) richten. Hayes beschuldigt die Polizei, lieber Afroamerikaner zu diskriminieren, als sich um wirkliche Verbrechen zu kümmern. Auf den Schildern steht: „Vergewaltigt beim Sterben“, „Noch keine Verhaftungen?“ und „Wie kommt das, Chief Willoughby?“ In der Kleinstadt sind die Werbetafeln ein echter Aufreger. Manche Bürger halten zu Mildred. Die meisten aber fühlen sich provoziert. Als schließlich sogar Reporter vom nationalen Fernsehen über die außergewöhnliche Aktion berichten, kocht in Ebbing die Stimmung hoch. Plötzlich hat Polizeichef Willoughby alle Hände zu tun hat, den Schaden zu begrenzen und seinen gewalttätigen Offizier Dixon (Sam Rockwell) zurückzuhalten. Derweil bricht das Chaos aus, als kaum verdeckter Rassismus, Korruption und ganz alltäglicher Kleinstadtwahnsinn sich Bahn brechen.
www.kino.de
 

Veranstaltungsdatum: 

Montag, 26. November 2018 - 19:30