Themenabend „Zuhause“ der Naturfreunde in der Sport- und Kulturhalle

Im Rahmen der „Internationalen Woche gegen Rassismus“ beteiligen sich die Naturfreunde Pfungstadt am Sonntag, den 29.3.2020, mit dem Thema „Zuhause haben – Zuhause verlieren – Zuhause finden“.
Der musikalische Themenabend unter der Leitung von Wolfgang Vetter erzählt die Erlebnisse von Flüchtlingen aus drei Generationen 1946, 1973, 2015, deren Weg nach Südhessen führte. Autobiografische Texte und Musik werden in ein atmosphärisches Musikprogramm eingebunden.
Das Abendprogramm bilden die Berichte von Vertriebenen, politischen Flüchtlingen und Menschen, die aufgrund aktueller Kriegsereignisse ihr Zuhause verlassen mussten. Begleitet werden die vorgetragenen Erzählungen von einer Vielzahl stimmungsvoller Musikstücke neuvertonter Gedichte von Eduard Mörike, Wilhelm Müller oder Paul Celan. Diese ermöglichen den Zuhörenden Zugang und Anteilnahme am Themenabend „Zuhause“.
Gesang und musikalische Leitung verantwortet Wolfgang Vetter, Stimmwolf e.V. stellt Sprecher, Chor & Kammerorchester.

Der Themenabend wird gefördert von der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.
Der Eintritt ist frei.
Einlass ist um 17.30 Uhr in der Sport-und Kulturhalle Pfungstadt, Ringstr. 51, Beginn um 18 Uhr.
Damit die Verantwortlichen eine Übersicht über die Anzahl der Gäste haben, wird um Reservierung unter karten.zuhause@gmail.com oder Tel. 06157-86583 gebeten.
 

Veranstaltungsdatum: 

Sonntag, 29. März 2020 - 18:00