„Zukunftswerkstatt“ zur Jugendarbeit in den Stadtteilen Eschollbrücken, Eich und Hahn Teil II

Die Kinder- und Jugendförderung / Stadtteile hatte gemeinsam mit dem AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. am Freitag, 17. Mai 2019, von 16 bis 18 Uhr, zur Folgeveranstaltung Bürgerinnen und Bürger ins Bürgerheim Eschollbrücken eingeladen, um für ihren Stadtteil positive Veränderungsvorschläge im Bereich der „Jugendarbeit“ zu erarbeiten.
Alle, die in Eschollbrücken, Eich und Hahn leben, hatten bei diesem Treffen wieder die Möglichkeit, gemeinsam zu diskutieren, was Jugendliche in unseren Stadtteilen gut oder aber auch weniger gut finden und welche Ideen, Verbesserungsmöglichkeiten zusammen umgesetzt werden könnten.
Jugendpfleger Matthias Hirt begrüßte wieder über 20 Personen (Eltern, Vereine, Schule, Ortsbeiräte), davon fast ein Drittel interessierte Jugendliche. Moderator Kai Schuber-Seel brachte durch abwechslungsreiche interaktive Aktionen die Gäste dazu, einige spannende Themen in die Runde einzubringen.
Wie und wo können Plätze für Jugendliche entstehen, die nicht problematisch sind und Anwohner mit Lärm und Abfall belästigen ? Dies wurde in Kleingruppen intensiv diskutiert.
Da alle an dieser Idee weiterarbeiten wollen, soll ein Antrag auf Weiterführung dieses gemeinsamen Austauschs gesellt werden.
Dieses Projekt wird gefördert von der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.
Weitere Infos bei Matthias Hirt, Tel : 06157/988-1601 oder matthias.hirt@pfungstadt.de und Sarah Fey (Koordinierungs- und Fachstelle Demokratie leben!), Tel: 0162 79 22 633 oder sarah.fey@awo-of-land.de