„Wiesen-Detektive“ entdecken Kräuter vor ihrer Haustür – Kooperation mit der Gutenbergschule Eschollbrücken

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Gutenbergschule Eschollbrücken und der Kinder- und Jugendförderung / Stadtteile entstand im Rahmen der momentanen Notbetreuung der Grundschule die Idee der „Wiesen-Detektive“.
Gänseblümchen, Hirtentäschel, Spitzwegerich und viele weitere Kräuter und Pflanzen die direkt vor unserer Haustür wachsen, suchten und probierten eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Gutenbergschule Eschollbrücken gemeinsam mit Jugendpfleger Matthias Hirt und der Köchin und Kräuterexpertin Rahel Wachtel.
Zunächst gab es einen kleinen Spaziergang ins Eschollbrücker Feld. Die Kinder hatten viel Spaß daran, die verschiedensten Pflanzen- und Kräuterarten zu suchen, sie sich erklären zu lassen und natürlich auch zu probieren. Sie stellten fest, dass sie die meisten Kräuter zwar schon oft gesehen hatten, aber nicht wussten, wie sie heißen oder dass man sie essen kann. Besonders beliebt war die Brennnessel. Rahel Wachtel erklärte, wie man sie am besten pflückt und „zubereitet“, damit sie gegessen werden kann. Von einigen Kräutern wurden Ableger mitgenommen, um sie im Schulgarten wieder einzupflanzen. Zum Abschluss wurde mit den frisch gepflückten Kräutern leckerer Kräuterquark und Saft selbst zubereitet.
Weitere Infos bei Matthias Hirt, Tel : 06157/988-1601, matthias.hirt@pfungstadt.de oder www.familienzentrum-pfungstadt.de