Waldlandindianer*innen im Pfungstädter Wald

Bei den beiden Walderlebnistagen (07.07. und 14.07.), die im Rahmen der „Ferienaktionstage – rund um Pfungstadt“ von der Kinder- und Jugendförderung in Kooperation mit der Forstabteilung der Stadt Pfungstadt organisiert wurden, verbrachten jeweils 25 angemeldete Kinder einen erlebnisreichen Tag im Pfungstädter Wald.
Unter dem Motto „Waldlandindianer*innen“ waren die Kinder von 9 bis 16 Uhr im Waldgebiet Klingsackertanne unterwegs. Sie mussten versteckte Hinweise und Spuren finden, sich mit dem Kompass orientieren und knifflige Rätsel lösen. Aber auch Geschicklichkeit und Mut waren gefragt, zum Beispiel beim Speerwerfen, beim Baumkegeln und beim Überwinden der verschiedensten Hindernisse. Aufgeteilt waren die Kinder in drei Stämme – die Mohawk, Oneida und Seneca. Am Ende des Tages verbündeten sich die drei Stämme, um ihre letzte Aufgabe zu meistern und gemeinsam den großen Schatz zu erhalten.
Geplant und durchgeführt wurde der Tag von Fortwirtschaftsmeister Oliver Mihaly von der Forstabteilung der Stadt Pfungstadt und dem Team der Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt.