Rückblick: Ausstellung zum Thema Demenz im Saalbaukino

Im Sinne der nationalen Demenzstrategie, die der Kommune die Aufgabe zuweist, das Thema Demenz zu enttabuisieren, für die Thematik zu sensibilisieren und Solidarität vor Ort zu schaffen, fanden am 03.03.2019 im Saalbaukino eine informative, aber auch humorige Ausstellung sowie ein Vortrag statt. Im Anschluss wurde der Kinofilm "Honig im Kopf" gezeigt, in dem Dieter Hallervorden eine der Hauptrollen spielt.

Der Nachmittag (organisiert vom Seniorenbeirat und der Seniorenbeauftragten der Stadt, Frau Vivian Groapa) stand unter dem Leitsatz, Demenz ganz bewusst mal anders, nämlich mit einem menschenfreundlichen Humor zu betrachten. Unterstützung fand diese Veranstaltung durch Bürgermeister Patrick Koch, der passend zum Film an alle Anwesenden ein Gläschen seines selbst hergestellten Honigs verteilte.

In Deutschland leben nach Angabe der Deutschen Alzheimer Gesellschaft gegenwärtig fast 1,6 Millionen demenzkranke Menschen. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird sich die Zahl der Erkrankten bis zum Jahr 2050 (nach Vorausberechnungen der Bevölkerungsentwicklung) auf rund drei Millionen erhöhen.

Aktuell existiert keine erfolgversprechende Prävention oder Therapie gegen Demenz. Daher müssen die Betroffenen und ihre Angehörigen mit dieser Krankheit leben und umgehen. Das betrifft neben den betroffenen Menschen insbesondere auch deren Lebenspartner*innen, die Familie, Freunde und Nachbarn sowie die Gesellschaft insgesamt. Menschen mit Demenz sind Teil unseres Lebens und müssen dieses ebenso in Würde führen können.