Neue Bestattungsangebote auf den Friedhöfen in Pfungstadt

Auf Pfungstadts Friedhöfen stehen seit Dezember neue, bedarfsorientierte Bestattungsformen zur Verfügung, die keinen Pflegeaufwand verursachen.

Diese Anlagen werden von den städtischen Friedhofsgärtnern gepflegt. Für Grabschmuck werden Ablageplatten bereitgestellt. In den übrigen Pflanzflächen darf daher nichts abgestellt werden. Weitere Informationen hierzu sind der Friedhofssatzung der Stadt Pfungstadt zu entnehmen.

Bei Fragen bzw. Beratungsbedarf zu den neuen Bestattungsangeboten, wenden Sie sich gerne direkt an die Friedhofsverwaltung, Herrn Aydin Cakmak.

Friedhof Pfungstadt
Der Eingangsbereich der Trauerhalle wurde mit grauem Betonpflaster neu angelegt und als Treffpunkt etwas großzügiger gestaltet. Lange Sitzbänke und Heckenkörper rahmen die Platzfläche ein.
Neben der Trauerhalle entstand ein Friedhain. In den Pflanzbeeten zwischen den Bäumen sind Urnengräber angeordnet. Die Namensnennung erfolgt mittels Bronzeblättern auf Natursteinquadern, in den Beeten. Der breite Pflasterstreifen davor kann für die Ablage von Grabschmuck  genutzt werden.

Gemeinschaftsgrabanlagen in Eschollbrücken und Hahn
Auf den freien Flächen in Eschollbrücken und Hahn wurden zwei Gemeinschaftsanlagen für Urnengräber angeordnet. Die pflegefreien Urnengräber befinden sich in einem Pflanzbeet, mit einer leicht erhöhten Einfassung. Die Namen der Verstorbenen werden mittels Bronzeplatten auf der Einfassung befestigt. Kleine Ablageflächen für Grabschmuck liegen in den Beeten. Am Rande der Beete sind größere Ablageflächen angeordnet.

Links und rechts neben der Gemeinschaftsanlage befinden sich pflegeleichte Erdgräber für Sarg- und Urnenbestattungen. Die Namensnennung erfolgt auf einem Grabstein, der in einer schmalen Pflanzfläche aufgestellt werden kann. Für den Grabschmuck steht eine Ablageplatte zur Verfügung.