Kleine Pfadfinder ganz groß – Die Pfungstädter Füchse

Eine Gruppe mit mehr als 20 Jungen und Mädchen, hat sich am 20. Mai zum dritten Mal mit ihrer „Stammesleitung“ getroffen und wurde sehr praxisnah und spannend auf das aufregende und vielfältige Leben eines Pfandfinders vorbereitet.

Esther und Tobias Friedrich kümmern sich mit viel Hingabe und Freude um die Gruppe und wurden an diesem Tag vom städtischen Verantwortlichen für die Forstwirtschaft, Herrn Oliver Mihaly, tatkräftig unterstützt.

Bürgermeister Patrick Koch stattete den Pfungstädter Füchsen einen spontanen Besuch ab und erfreute die Kinder mit speziellen Getränkebechern und seiner Neugierde.

„Pfadfinder schützen die Natur und die Tiere!“ – dieser Satz war an diesem stürmischen Nachmittag immer wieder zu hören und prägt die Pfadfinder schon im Kindesalter, wenn es darum geht, ein Bewusstsein für unsere Umwelt zu entwickeln und zu wissen, was deren gedankenlose Verschmutzung für Mensch und Tier bedeutet.

Angeboten werden u. a. Exkursionen durch den heimischen Wald, eine Feuerprüfung und der sichere Umgang mit einem Taschenmesser. Bei all dem stehen wichtige Verhaltensregeln im Mittelpunkt der pädagogisch wertvollen Arbeit, um Kinder und Natur zu schützen.

So erklärte Herr Mihaly der Gruppe sehr ausführlich, worauf es zu achten gilt, wenn man sich im Wald bewegt, wie man sich richtig verhält und Gefahren erkennt. Die Kinder haben diese Regeln erstaunlich schnell verinnerlicht und sich bei der Beantwortung der Fragen gegenseitig übertroffen, auch wenn das Gruppengefühl und die Gemeinschaft bei den Pfadfindern stets an erster Stelle stehen. Das gemeinsame Singen ist hier nur ein kleiner Bestandteil.

Die Pfungstädter Füchse sind eine Veranstaltung der Ev. Stadtmission Pfungstadt e. V.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an Esther Friedrich, per E-Mail an: pfadfinder@stadtmission-pfungstadt.de