Geeichte Gartenwasserzähler rechnen sich

Schmutzwassergebühren fallen auch für den Wasserverbrauch im eigenen Garten an. Diese Gebühren kann man einsparen, indem man einen Gartenwasserzähler installiert. Somit wird das im Garten verbrauchte Wasser separat erfasst und dafür wird keine Gebühr erhoben.

Der Einbau wird nicht durch die Stadtwerke Pfungstadt erledigt, sondern muss durch eine Fachfirma oder den Eigentümer selbst erfolgen. Die Gartenwasserzähler können dazu in einem Fach- oder Baumarkt gekauft werden.

Zu beachten ist, dass nur ein geeichter Gartenwasserzähler bei der Gebührenabrechnung berücksichtigt wird. Auf den Wasserzählern ist das Eichjahr oder das Eichende zu ersehen.
Die Eichfrist für Kaltwasserzähler (Gartenwasserzähler) beträgt 6 Jahre.

Damit der Gartenwasserzähler bei der Abwassergebühr berücksichtigt werden kann, muss dieser bei der Stadt Pfungstadt angemeldet sein.

Bei erstmaligem Einbau eines Gartenwasserzählers bzw. bei Umbau der Gartenleitung wird die Verwendung durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke geprüft und abgenommen. Der entsprechende Antrag (AG01) kann von der Homepage der Stadt Pfungstadt (www.pfungstadt.de/ Service und Verwaltung) heruntergeladen werden.
Nach Ablauf der Eichfrist muss der Gartenwasserzähler vom Eigentümer selbst oder von einer Fachfirma ausgewechselt werden. Dieser Wechsel ist der Stadt Pfungstadt ebenfalls mitzuteilen. Hierzu ist der Antrag (AG02) zu verwenden.
Diese Anträge können auch im Stadthaus I, Kirchstraße 12-14 in Papierform abgeholt werden.