Endlich wieder Tierwissen für Kinder!

Pandabären sehen wie kuschelige Clowns aus. Mit ihrem drolligen Aussehen und den tapsigen Bewegungen haben sie die Herzen aller Tierfreunde erobert und wurden zum weltweit beliebtesten Wildtier.
Am Dienstag, 15. September, sind die Pandabären Thema der Tierwissen-Stunden bei der Pfungstädter Kinder-und Jugendförderung im Pfungstädter Mühlbergheim. Die Veranstaltungen dauern jeweils eine Stunde und beginnen um 15.00 Uhr und noch einmal um 16.30 Uhr. Eingeladen sind alle Kinder von 5 - 9 Jahren, die mehr über die Bären aus China erfahren möchten. Erwachsene Begleitpersonen sind ausdrücklich herzlich willkommen!
Mit kindgerecht präsentierten Dias, Geschichten und Spielen lernen die kleinen Besucher das einzelgängerische Leben der Pandas kennen: die hohen, nebeligen Berge ihrer Heimat, das Leben in ihrem Revier und das Fressen riesiger Mengen von Bambus. Die Geburt und das Aufziehen der winzigen Pandababies sind ein Schwerpunkt der Veranstaltung. Das Neugeborene ist 15 Zentimeter lang und nur 100 Gramm schwer, es ist schwach behaart und blind. Achtzehn Monate wird es von seiner schwergewichtigen Mutter versorgt, bis sein Leben als Einzelgänger beginnt. Pandas können 30 Jahre alt werden.
Pandabären gehören zu den besonders seltenen und gefährdeten Tieren auf der Welt. Deshalb sind sie heute streng geschützt und wurden zum Wappentier des WWF.
Karten zum Preis von 1,50 Euro gibt es direkt vor der Veranstaltung.
Entsprechende Hygiene- und Abstandsregelungen müssen beachtet werden.
Weitere Infos bei der Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt-Stadtteile,
matthias.hirt@pfungstadt.de, 06157-988 1601 oder www.familienzentrum-pfungstadt.de