Corona-Schnelltest-Zentrum in Pfungstadt

Seit dem 16. Dezember können Menschen in Darmstadt und der Region mithilfe des Schnelltests RIDA®QUICK SARS-CoV-2 Antigen Klarheit darüber bekommen, ob sie mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Patrick Koch:
„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, dieses Testzentrum mit im Biotechpark Pfungstadt ansässigen Firmen aufzubauen. Die Stadt Pfungstadt stellt hierfür sehr gerne die Flächen zur Verfügung. Wir möchten damit einen Beitrag zur Bekämpfung der Viruspandemie leisten und etwas für die Sicherheit und die Gesundheit der Menschen in unserer Region tun.“

Der Bürgermeister ließ sich am 17.12. testen und konnte bestätigen, dass der Ablauf schnell, professionell und unkompliziert funktioniert.

Das Corona-Schnelltest-Zentrum Darmstadt auf dem Parkplatz des ehemaligen Schwimmbades in Pfungstadt, Dr.-Horst-Schmidt-Straße 12, ist montags bis freitags, von 8 bis 15 Uhr geöffnet. 

Für einen Test sind Online-Registrierung und Terminbuchung erforderlich: https://cstz-da.de

Die Testung
Die Testung kostet 48 Euro und muss im Voraus bezahlt werden. Ebenso ist vorab eine Registrierung und Terminbuchung über das Portal des Testzentrums (www.cstz-da.de) notwendig. Die Probennahme per Rachen-Abstrich erfolgt nach dem Drive-Through-Prinzip – die Kunden kommen zur vereinbarten Stunde und verlassen nach dem Abstrich umgehend das Testgelände. Zwei Stunden später werden sie per E-Mail über ihr Ergebnis informiert. Tests mit positiven Resultaten werden vorschriftsgemäß sofort mit einer PCR-Nachtestung der gleichen Probe validiert, ohne Mehrkosten für die Testpersonen.

Die Akteure
Organisation und Durchführung der Probennahme liegen in den Händen der Corona-Schnelltest-Zentrum Darmstadt GbR. Die Analyse mithilfe des Schnelltests erfolgt im Labor der humatrix AG, mit Sitz im Biotechpark Pfungstadt.

Der Test
Für die Analyse der Proben verwendet humatrix den Schnelltest RIDA®QUICK SARS-CoV-2 Antigen von R-Biopharm, mit Sitz in Pfungstadt. Er wurde in Deutschland entwickelt und wird in Deutschland produziert. Er verwendet ein manuelles, sog. immunochromatographisches Verfahren zum schnellen, qualitativen Nachweis von SARS-CoV-2 spezifischen Antigenen in Proben aus dem Rachen-Abstrich. Das Ergebnis liegt dem Labor in 20 Minuten vor. Der Test gehört zu den sichersten Schnelltests auf dem Markt. Das hat unter anderem eine Studie der Charité Berlin bestätigt. Er hat eine 100-prozentige diagnostische Spezifität (wie viele Gesunde werden erkannt). Seine 95-prozentige diagnostische Sensitivität (wie viele Infizierte werden erkannt) entspricht dem derzeitigen Stand der Technik, wie eine Untersuchung des Paul-Ehrlich-Instituts bestätigt.
 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Annette Albers und Sabine Heusohn-Nitschke, Corona-Schnelltest-Zentrum Darmstadt, E-Mail: info@cstz-da.de