Besuch der „Umweltdetektive“ der Grundschule Hahn im Wasserwerk Pfungstadt

Auch in diesem Schuljahr wird das Projekt „Mut zur Nachhaltigkeit“ der Kinder- und Jugendförderung – Stadtteile in Kooperation mit der Grundschule Hahn durchgeführt.
Jeden Mittwoch besucht Jugendpfleger Matthias Hirt die Klasse 3 A, um die Bedeutung des lebenswichtigen Grundstoffs „Wasser“ mit den Kindern, spielerisch und interessant zu untersuchen.
Zusammen mit Klassenlehrerin Anja Meier bereitete Matthias Hirt den Besuch des Wasserwerks in Pfungstadt vor.
Mitarbeiter Boris Lutz führte die Klasse durch die komplette Anlage und erzählte kindgerecht, wie das besonders saubere und gesunde Grundwasser aus über 100 Metern Tiefe direkt in die Wasserleitungen aller Pfungstädter gelangt. Aber nicht nur die Kontrolle der Pumpen und Geräte gehört zur Tätigkeit der Mitarbeiter des Wasserwerks, sondern auch Reparaturen am örtlichen Leitungssystem, das sich über fast 120 Kilometer erstreckt.
Besonders interessant war für die Kinder, dass die Mitarbeiter vor Ort genau sehen können, wann wie viel Wasser in Pfungstadt verbraucht wird. Boris Lutz zeigte den Kindern eine alte Grafik aus dem Jahr 2014. Auf dieser Grafik konnte man genau erkennen, zu welchen Zeiten während der Fußball-WM Halbzeitpausen waren, da in dieser Zeit der Wasserverbrauch durch den Besuch der Toilette rasant in die Höhe schnellte.
Unterstützt wird das Projekt auch dieses Jahr von der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung in Wiesbaden.
Weitere Infos zu Angeboten in den Stadtteilen bei Matthias Hirt, Tel. 06157-988 1601, matthias.hirt@pfungstadt.de oder www.familienzentrum-pfungstadt.de