Anne Bronte – Eine frühe englische Feministin

Am Freitag, den 18. Oktober lud die Stadtbibliothek Pfungstadt erneut in die Villa Büchner zu einer Lesung mit Claudia Stehle ein.  Die studierte Anglistin und freie Journalistin startete bereits im letzten Jahr ihre Vortragsreihe zu den drei berühmten Bronte-Schwestern mit Emiliy Bronte. Diesmal stand die jüngste Schwester Anne im Fokus, deren Todestag sich in diesem Jahr zum 170. Mal  jährte.  Anne wurde nur 28  Jahre alt und starb an Tuberkulose.  In ihrem kurzen Leben verfasste sie zwei Meilensteine der englischen Literatur: „Agnes Grey“ und „Die Herrin von Wildfell Hall“.  Beide Romane befassten sich kritisch mit dem damaligen Frauenbild in der englischen Gesellschaft. Die Villa war bis auf den letzten Platz besetzt und die Besucher durften sich in der Pause an einer original englischen Tee-Zeit mit selbstgebackenem Yorkshire-Gebäck erfreuen.