Abfuhr der Gelben Säcke klappt nicht: Bürgermeister Koch ist verärgert über Versagen der Abholfirma

Der Bürgermeister informiert:

Viele Menschen beschweren sich über die Nichtabholung Gelber Säcke durch die Firma RMG aus Eltville. Diese Firma versagt seit Wochen bei der Abfuhr des Kunststoffabfalls auf ganzer Linie. Verständlicherweise melden sich die Menschen bei uns in der Stadtverwaltung. Allerdings ist die Kommune nicht für diese Dienstleistung verantwortlich.

Die „Duales System Deutschland GmbH“ (DSD), ein privatrechtliches Unternehmen, bekommt über Umlagen (alle, die Verpackungen mit dem sog. „Grünen Punkt“ in Umlauf bringen, zahlen dort ein) Finanzmittel, die dafür Verwendung finden, dass Abfuhrunternehmen die Gelben Säcke entsorgen und die Weißblech- und Glascontainer leeren. Das funktioniert seit geraumer Zeit leider gar nicht.

Mehrfach haben meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch ich persönlich, sich sowohl bei der Fa. RMG, als auch bei deren Auftraggeber DSD beschwert. Die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger werden von uns dorthin weitergeben, oft erfolgt nicht einmal eine Reaktion. Auch ich bin ungehalten, wie die Verantwortlichen hier agieren. Wir als Stadtverwaltung sind nur das Medium, das den Ärger aufnimmt und weiterleitet, wir haben kein Vertragsverhältnis mit der Fa. RMG.

Gerne können Sie sich aber bei den Verantwortlichen direkt beschweren. Künftige Beschwerden richten Sie bitte an:

RMG Rohstoffmanagement GmbH, Erbacher Str. 23, 65343 Eltville am Rhein
Tel.: 0800 4006005 oder 06123 75010, E-Mail: gelber-sack.da-di@rmg-gmbh.de

oder an den Auftraggeber (und damit den letztlich Mitverantwortlichen):

„Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland“, Frankfurter Straße 720-726, 51145 Köln
Tel.: 02203 937-0 oder 02203 937-236 (Herr Klute), E-Mail: info@gruener-punkt.de

Mit freundlichem Gruß

Patrick Koch, Bürgermeister