300 Jahre nachhaltige Bewirtschaftung des Forstes - Große Pflanzaktion am Samstag, 23. November

Helfen Sie mit, den Baumbestand unseres Stadtwaldes zu sichern

Stiften Sie junge Baumhaseln

Große Pflanzaktion am Samstag, 23. November um 11 Uhr in der Klingsackertanne (Wasserwerk)

Der heute moderne und sehr gerne verwendete Begriff „Nachhaltigkeit“ wird bei der Bewirtschaftung unserer Wälder bereits seit 300 Jahren verwendet und umgesetzt. Er wurde von dem sächsischen Oberberghauptmann Hans-Carl von Carlowitz ins Leben gerufen. Dieser setzte sich – in einer Zeit in welcher der Wald stark genutzt wurde, für einen „respektvollen“ und pfleglichen Umgang mit dem Wald und seinen Rohstoffen ein. Nach diesem Grundsatz wird der Stadtwald in Pfungstadt auch heute bewirtschaftet. Zur Umsetzung dieses Nachhaltigkeitsgedankens, wird im Stadtwald beispielweise ständig an der Verbesserung von wertvollen Lebensräumen gearbeitet. Beispielsweise im FFH-Gebiet (Fauna Flora Habitat) „Weißer Berg“, in den Naturschutzgebieten und im Bereich der Orchideenpflege.

Zur Beteiligung an einer Pflanzmaßnahme möchte die Stadt Pfungstadt die Nutzer des Stadtwaldes einladen. Am 23. November 2013 sollen in der Klingsackertanne 600 kleine Bäume
(Baumhaseln) gepflanzt werden und ein neuer Waldbestand entstehen.

Die Bäume werden zum Preis von 10 Euro pro Stück abgegeben. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann sich bei Frau Wagner (Petra.Wagner@pfungstadt.de, Tel. 06157/988-1186) Bäume reservieren lassen.

Weitere Informationen hierzu können Sie bei Förster Jörg Kaffenberger (Sprechstunde donnerstags von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Stadthaus I) erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Horst Baier                          Jörg Kaffenberger
Bürgermeister                    Förster