• Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktueller Zoom: 100%

Vortrag und Lesung mit Musik

Veranstaltungsort: 

Ehemalige Synagoge Pfungstadt, Pfungstadt, Hillgasse 8

Arbeitskreis ehemalige Synagoge Pfungstadt e.V. präsentiert: Walter Benjamin zum 125., Vortrag und Lesung mit Musik mit Bettina Bergstedt, Journalistin und Kulturwissenschaftlerin, und der Musikerin Christiane Lüder am Akkordeon,
Dienstag, 19. September 2017 um 19.30 Uhr
Ehemalige Synagoge Pfungstadt, Pfungstadt, Hillgasse 8
Eintritt: 12,- / 8,- € ermäßigt

Kontakt: Renate Dreesen,1.Vorsitzende, Adam-Schwinn-Str. 49, 64319 Pfungstadt,
Tel.: 06157/84470, rdreesen@gmx.net
Spendenkonto: Sparkasse Darmstadt DE63 5085 0150 0050 003191
http://www.synagoge-pfungstadt.de

Annäherung an Walter Benjamin
Vor 125 Jahren wurde Walter Benjamin (1892 – 1940) geboren. Der Philosoph, Kulturkritiker und Übersetzer, gilt als einer der herausragenden Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Er lebte überwiegend in Berlin, promovierte 1919 in Bern, war häufig in Paris, wo er Proust und Baudelaire übersetzte und verbrachte einige Sommer auf Ibiza. 1933 musste Walter Benjamin, der aus einer jüdischen Familie stammte, fliehen. Er ging nach Paris ins Exil, wurde 1939 interniert und nahm sich beim Versuch, über die spanische Grenze zu fliehen, am 26. September 1940 das Leben.

Benjamin war ein unorthodoxer und facettenreicher Denker, seine Werke gelten als schwierig. Eine Annäherung findet an diesem Abend über erzählende und aphoristisch-essayistische Texte von Walter Benjamin statt (Berliner Kindheit und Pariser Passagen-Werk) und über die Berichte von Weggefährten und Freunden, die über den Menschen Benjamin eindrücklich berichten, darunter Adorno, Hannah Arendt, Ernst Bloch.

Veranstaltungsdatum: 
Dienstag, 19. September 2017 - 19:30