• Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktueller Zoom: 100%

Neuerungen des ÖPNV durch den Fahrplanwechsel

RB66 Pfungstadt – Darmstadt Hbf
Die Pfungstadtbahn (RB66) bekommt neue Abfahrtszeiten. Sie verkehrt künftig am Darmstädter Hauptbahnhof zur vollen Stunde und erhält somit Anschlüsse mit der S3 sowie den Zügen der Linie RE60. Durch diese neue Zeitlage entsteht zwischen Frankfurt und Darmstadt-Eberstadt über Darmstadt Süd in Überlagerung der umsteigefreien Verbindungen mit den Linien RB67 und RB68 und der Umsteigeverbindung von der Linie RE60 zur Linie RB66 eine nahezu halbstündliche Fahrmöglichkeit. Durch eine Fahrplanänderung auf der Buslinie P erhalten auch Fahrgäste mit Ziel Pfungstadt von Darmstadt Hauptbahnhof nahezu eine halbstündliche Fahrtmöglichkeit. Entweder kann an die Umsteigeverbindung von den Linien RB67 und RB68 am Bahnhof Darmstadt-Eberstadt zur Buslinie P oder die Direktverbindung mit der Linie RB66 nutzen. Die Linie RE80 (Erbach – Darmstadt) wird montags bis freitags mit der Linie RB66 durchgebunden, so dass sich attraktive Direktverbindungen aus dem Odenwald nach Darmstadt Süd, Darmstadt-Eberstadt und Pfungstadt ergeben. Morgens und abends wird das Fahrtenangebot verdichtet, und an Sonn- und Feiertagen wird nachmittags neu ein Stundentakt angeboten.

Linie P Da.-Eberstadt Wartehalle – Pfungstadt Bahnhof
Die Fahrplanlagen verschieben sich in Fahrtrichtung Pfungstadt um zehn Minuten nach vorne und in der Gegenrichtung zwischen sechs und neun Minuten nach vorne. Montags bis freitags fährt die Linie P in Fahrtrichtung Da.-Eberstadt bei Überlagerung mit den Linien PE und PG in einen 10-Minuten / 20-Minuten-Takt. Montags bis freitags im Abendverkehr und generell am Wochenende wird in beiden Richtungen an der Haltestelle „Da.-Eberstadt Bahnhof“ ein Anschluss zu den Zuglinien RB67 und RB68 aus Richtung Frankfurt hergestellt.

Linie PE Da.-Eberstadt Wartehalle – Pfungstadt Bahnhof – Eschollbrücken
Der Linienweg wird von der bisherigen Endhaltestelle „Eschollbrücken Römer“ zur neuen Endhaltestelle „Pfungstadt Pfungstädter Kreuz“ verlängert. Damit werden die Haltestellen „Eschollbrücken Crumstädter Straße“ und „Eschollbrücken In der Gänsweide“ wieder in den Linienweg der Linie PE eingebunden. Die Zwischenfahrten von Hahn nach Eschollbrücken bzw. von Eschollbrücken nach Hahn im Schülerverkehr als Anschluss an die Verbindung von/nach Gernsheim können dann nicht mehr angeboten werden. Die Abfahrtszeiten werden in Anpassung an die neuen Fahrpläne der Zuglinie RB66 um 20 Minuten verschoben. An der Haltestelle „Da.-Eberstadt Bahnhof“ wird eine Anschlussverbindung von den Zuglinien RB67 und RB68 Richtung Pfungstadt und in die Pfungstädter Stadtteile realisiert.
 
Linie PG Pfungstadt Bahnhof – Hahn – Biebesheim – Gernsheim Bahnhof
Der Fahrplan wird an die neuen Fahrtzeiten der Zuglinie RB66 angepasst. Die Fahrtzeiten verschieben sich somit um etwa 20 Minuten. Dadurch ist es möglich, an der Haltestelle „Pfungstadt Bahnhof“ mit kurzen Wartezeiten von der Zuglinie RB66 zum Bus Richtung Gernsheim und an der Haltestelle „Biebesheim Bahnhof Ostseite“ aus Richtung Pfungstadt zur Zuglinie RE70 in Richtung Mannheim umzusteigen. 

Linie 40 (Büchnerlinie) LNVG Groß-Gerau
Leeheim – Erfelden – Goddelau – Crumstadt – Eschollbrücken – Darmstadt
Die Linie 40 ist auf die Taktknoten am Hauptbahnhof Darmstadt und am Bahnhof Riedstadt-Goddelau ausgerichtet. Angesichts geänderter Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Bahnlinie RE 70 am Bahnhof Goddelau mussten die entsprechenden Abfahrts- und Ankunftszeiten angepasst werden. In diesem Zusammenhang verkehren die Busse des Haupttaktes zwischen Darmstadt und Riedstadt vormittags ca. fünf Minuten früher und ab dem frühen Nachmittag zwischen Riedstadt und Darmstadt ca. fünf Minuten später. Im Einzugsgebiet der Buslinie 40 finden sich wichtige Stätten des Lebens und Wirkens der Büchnerfamilie. Aus diesem Grund erhält sie ab dem Fahrplanwechsel den Zusatz „Büchnerlinie - auf den Spuren Georg Büchners und seiner Familie“.