• Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktueller Zoom: 100%

Information zu wiederkehrenden Straßenbeiträgen

Liebe Pfungstädterinnen und Pfungstädter,
die Sommerferien haben sich mit einem sehr heißen Wochenende verabschiedet und für die Schülerinnen und Schüler hat die Schule wieder begonnen. Auch die Kommunalpolitik meldet sich zurück, die Ausschüsse, die in der nächsten Woche tagen haben mitunter umfangreiche Tagesordnungen. Nach der Pfungstädter Kerb wird am 15.9. eine Bürgerversammlung, zu der Sie der Stadtverordnetenvorsteher Oliver Hegemann herzlich einlädt, stattfinden. Dort werden wir Ihnen die beiden rechtlich in Pfungstadt möglichen Straßenbeitragsabrechnungsarten erläutern. Die aktuell in Pfungstadt gültige Straßenbeitragssatzung schreibt die Erhebung einmaliger Beiträge vor. Wenn also eine Straße grundhaft erneuert werden muss, müssen die anliegenden Grundstückseigentümer ihren Beitrag hierzu leisten, nicht selten sind das bis zu 10.000 und mehr Euro auf einmal. Aufgrund der Finanzlage ist die Stadt Pfungstadt verpflichtet diese Beiträge von den Bürgerinnen und Bürgern zu erheben, es gibt keine Option dies nicht zu tun!
In der Stadtverordnetenversammlung wird derzeit diskutiert, ob man zum System der „Wiederkehrenden Beiträge“ wechseln sollte. Dabei werden die Kosten für eine grundhaft erneuerte Straße auf viele Grundstückseigentümer verteilt. Eine Entscheidung für oder gegen Wiederkehrende Beiträge ist für die kommende Stadtverordnetenversammlung vorgesehen. In einem Fernsehbericht des hr vom 24.8. ist sehr gut erklärt worden, worum es bei dem Thema (das letztlich uns alle angeht, da wir alle unsere Straßen nutzen und auch bezahlen müssen) geht. Wir haben auf der Homepage der Stadt den Bericht für Sie verlinkt. Unter www.pfungstadt.de/aktuelles/news/information-zu-wiederkehrenden-strassen... Sie den sechsminütigen Beitrag (den wir auch auf der Bürgerversammlung zeigen werden) finden.